Setzen Sie sich auf Ihre Hände

Sie fragen sich – zum Jahresanfang auf die Hände setzen? Was soll das? Ich will (und muss) durchstarten. Es gibt viel zu tun. Die Ergebnisse von 2017 sollen in 2018 mindestens erreicht und möglichst gesteigert werden. Also, wozu auf meine Hände setzen?

Ich stimme Ihnen zu. Viele Menschen, vor allem Unternehmerinnen und Unternehmer sind gern aktiv und das ist gut so. Angebote schreiben, Termine mit Kundinnen und Kunden vereinbaren, schnell noch einiges für die Familie oder das Ehrenamt tun, Kundenaufträge bearbeiten, die neue Werbeanzeige schalten, wichtige Entscheidungen treffen… Das alles will erledigt werden, es macht Ihnen im besten Fall Spaß.

Und doch haben Sie richtig gelesen. Setzen Sie sich auf Ihre Hände. Probieren Sie es einfach aus.office-chaos-ecken-keinezeit-durcheinander-zuviel

Insbesondere, wenn Sie das Gefühl überkommt, es brennt an allen Ecken und Enden, Sie hetzen sich ab und wissen nicht, ob und wie Sie Freiraum wie zum Beispiel für das Sichern und Entwickeln Ihres Unternehmens schaffen sollen.

watch-uhr-countdownMachen Sie die kleine Übung und erhalten Sie mit minimalem Aufwand die Gelegenheit, dass Sie Ihre Gedanken, Ihre Aufgaben sortieren inklusive priorisieren können und den Aktionismus stoppen. Das erscheint mir besonders wichtig bei Entscheidungen, die für Ihre Unternehmenszukunft wesentlich sind.

Weshalb ich Ihnen diesen Tipp gebe? Ich möchte Ihnen dazu eine kurze Geschichte erzählen.

Als ich jünger war, sah ich meinen Großeltern beim Schachspielen zu. Meine Oma setze sich dabei gelegentlich auf ihre Hände. Interessiert fragte ich, wieso sie das macht. Ihre Antwort prägte sich mir fest ein: “Das verhindert, dass ich vorschnell einen unüberlegten Zug mache.“

Probieren Sie es aus, setzen Sie sich auf Ihre Hände.

schach-ueberlegungen-entscheidung-loesung-gewinnen-zeit

 

Ich wünsche Ihnen, dass Sie ein handliches Jahr 2018 erleben und, dass Sie Zeit für überlegte Schachzüge gewinnen.

 

PS: Die Methode funktioniert auch prima, wenn Sie ein E-Mail, einen Brief erhalten filler-letter-blanco-red-thinkbevorwritingüber den Sie sich ärgern. Setzen Sie sich auf Ihre Hände anstelle dem Absender direkt zu antworten. Oder schlafen Sie eine Nacht darüber und schreiben morgen. Das bewirkt, dass Ihre Antwort weniger emotional, sondern rationaler und faktenbasiert gelingt.

Kommentare sind geschlossen